Interner Bereich
09. Dezember 2020

Chancen durch die Ev. Jugend

Johanna Warter wurde in den Vorstand der Evangelischen Jugend Deutschland gewählt. Damit wird eine besonders engagierte ehrenamtlich Mitarbeitende aus der Nordkirche in diesem wichtigen Gremium mitarbeiten.

© Johanna Warter

"Ich habe bei der Evangelischen Jugend viele Möglichkeiten und Chancen bekommen, die mein Leben positiv beeinflusst haben. Ich möchte dies gerne ein wenig zurückgeben“, sagte Johanna Warter bei ihrer Wahl in den neuen Vorstand der AEJ, der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend Deutschland e.V.

„Mein Herz brennt für die Ev. Kinder und Jugendarbeit, da mir durch sie schon früh eine Stimme verliehen wurde“, so Johanna Warter. „Ich will dabei helfen, dass andere Kinder und Jugendliche ebenfalls ihre Stimme finden.“
Im Rahmen der digitalen 131. Mitgliederversammlung erhielt sie die höchstmögliche Stimmenanzahl als Beisitzerin im Vorstand.

Die 22jährige Schleswig-Holsteinerin kommt aus der Kirchengemeinde Oldesloe. Als Jugendgruppenleiterin war sie früh aktiv am Gemeindeleben beteiligt und hat sich im Jugendausschuss ihrer Gemeinde für die Belange junger Menschen eingesetzt. Johanna Warter lebt aktuell in Hamburg und studiert dort „Die Kultur der Metropole“.

Seit 2018 ist sie auch auf landeskirchlicher Ebene engagiert, seit 2019 in der Geschäftsführung der ehrenamtlichen Landesjugendvertretungen und sie vertritt die AEJ im Deutschen Bundesjugendring, der sie in den Verwaltungsrat des Deutsch-Französischen Jugendwerkes entsendet. Dort wird unter dem Vorsitz von Bundesministerin Franziska Giffey über Programme, Maßnahmen und Finanzen entschieden.

Einsetzen will sich Johanna Warter im AEJ Vorstand nicht nur für die internationale Jugendarbeit, sondern auch für eine feministische, antifaschistische Jugendpolitik sowie für die Bewahrung der Schöpfung. Zunehmende Angriffe auf die Demokratie aus dem rechten Spektrum und den Klimawandel sieht sie als zentrale Herausforderungen für die Zukunft.

Der neu gewählte aej-Vorstand. 11 Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts in den Videobildern einer Online-Konferenz.

©aej

Foto (©aej) Der neu gewählte aej-Vorstand. Oben, v. l.: Cornelia Dassler, Anna Heinrich, Johannes Bleck, Johanna Warter. Mitte, v. l.: Hansjörg Kopp, Aaron Kleinz, Tobias Köpke, Gernot Bach-Leucht. Unten, v. l.: Nora Onnen, Gernot Quasebarth, Martin Bemmann.

03. April 2024 Menschen ohne Internet nicht ausschließen

BAGSO kritisiert Digitalisierungsstrategie der Deutschen Bahn

mehr
08. März 2024 Inklusionspreis

Kirche inklusiv gestalten

Vielfalt - Leben wahrnehmen und einbeziehen!

mehr
07. März 2024 Inklusionspreis 2024

Kirche inklusiv gestalten

Bewerbungsschluss: 1. Juni 2024

mehr
29. Januar 2024 Ja zur Demokratie und Vielfalt!

Junge Nordkirche steht auf für Respekt und Menschenrechte.

mehr
22. Januar 2024 Gegen Einsamkeit - Gemeinschaft stiften

Sieben Möglichkeiten, sich zu verabreden

Postkarten zum Mitnehmen, Weitergeben und Verschicken

mehr
12. Januar 2024 Familienbildung politisch stärken und finanziell absichern!

eaf Pressemitteilung vom 19.01.2024

mehr
08. Januar 2024 Einsamkeit begegnen

Im Vorfeld der Online-Fachtagung "einsamSein", die die Nordkirche am 30. Januar 2024 veranstaltet, greift die Evangelischen Zeitung das Thema auf.

mehr
18. Dezember 2023 Strategie gegen Einsamkeit in Deutschland

Die Bundesregierung beschließt 111 Maßnahmen gegen Einsamkeit

mehr
11. Dezember 2023 Förderung des Ehrenamtes ist Förderung der Demokratie

eaf Pressemitteilung vom 05.12.2023

mehr